Regionalkollektiv-Chat “gemuese.jetzt”

Regionalkollektiv-Chat “gemuese.jetzt”

________

Wieso eine Alternative zu Whatsapp?

„Ich schick dir schnell eine Whatsapp“. Praktisch, per Whatsapp lassen sich schnell und bequem Textnachrichten, Audio-, Video- und Bilddateien austauschen und klar – auch für die Aktiven des Regionalkollektivs wäre so ein Chat-Dienst höchst nützlich. Aber es gibt einsichtige Gründe, statt Whatsapp, was anderes zu nutzen. Und ob Ihr es glaubt oder nicht: Es gibt Alternativen. Und diese Alternativen heißen nicht Signal, Threema oder Telegram. Die sind dasselbe in Grün wie Whatsapp.

Ätsch! Ausgesperrt!

Stellt Euch mal vor, dass ihr mit Eurer GMX-Mailadresse nur die anderen GMX-Adressen anmailen könntet, Aber niemanden mit einer @regionalkollektiv.de-Adresse, Doof oder? Aber genau das passiert bei Whatsapp, Signal, Telegram oder Threema. Dabei es gibt für Chat – wie bei Mail – eine offene Technik (man nennt das auch einen „Standard“), die es ermöglicht, auch mit allen anderen Chat-Diensten zu kommunizieren. Aber Whatsapp & Co. haben keine Lust, die offene Technik zu verwenden, sondern wollen Euch in ihrem System einsperren und an Euch verdienen. Und es machen ja sowieso „alle“ freiwillig mit.

Wir stehen für regionale und dezentrale Strukturen – beim Gemüseanbau und auch im Internet

Whatsapp & Co. sind in den Händen großer Konzernen, die niemand Rechenschaft schuldig sind. Sie leben von Werbung und Datenhandel und scheuen auch Zusammenarbeit mit Geheimdiensten nicht. Wenige riesige Anbieter beherrschen den Markt – und scheren sich wenig um unsere Gesetze. Das Regionalkollektiv unterstützt dies nicht – denn wir stehen für regionale und damit dezentrale Strukturen.

Mit unserem „Jabber“-Chat-System könnt Ihr auch mit allen chatten, die ebenfalls eine Jabber-Adresse haben – egal ob @posteo.de, @blabber.im, @conversations.im oder @mein-eigenes-jabber-nur-fuer-mich.info. Wer schon eine Jabber-Adresse hat, kann natürlich auch mit-chatten.

Was für Apps gibts für mein Handy? Unsere Empfehlungen.

Wir empfehlen Euch eine der folgenden Apps zu nutzen. Die Android-Apps sind kostenlos (wenn Ihr sie nicht aus dem Google Playstore holt). Sie sind sicher, sie haben sich bei vielen Usern bewährt und werden auch weiterentwickelt. Ihr findet die Apps in FDroid (einer Bibliothek ausschließlich mit Free and Open Source Software für Android), im Google Play Store oder im Apple Store.

Conversations
PixArt Messenger

Für Android-Mobiltelefon: Conversations oder PixArt Messenger

Für Apple-Mobiltelefon: SiskinIM
Für Apple Mac OS: BeagleIM

Ihr könnt Euch ganz einfach Euren Gemuese.jetzt-Accout einrichten – ein klitzekleines Stück technischens Handy-Afinität vorausgesetzt. Hier findet Ihr eine Schritt-für-Schritt- Anleitung für die App Pixart Messenger für Android-Handys, für Conversations ist sie noch in Arbeit.

Schnelleinstieg für Neugierige:
Praxis-Workshop live am 30.Juli

Am 30. Juli gibt es einen Workshop beim Offenen Treff im Café International, bei dem Ihr den Dienst auf Eurem Handy (oder Notebook) einrichten könnt. Es sind IT-afine Genoss*innen da, die Euch dabei helfen. Wir freuen uns über alle, die mitmachen.

Einen Monopolisten oder Marktführer abzulösen, scheint oft schwierig, ist aber nicht unmöglich. Wir sind regional, unser Server steht in Nürnberg, wir sind fair, wir sind transparent, und wer weiß, vielleicht heißt der Chat-Dienst der Solawis Deutschlandweit in Zukunft „Gemuese.jetzt“.

Ganz viele spannende Informationen zum Thema “wie kommuniziere ich sicher im und übers Web” gibts bei Digitalcourage unter dem Thema “Digitale Selbstverteidung”.

Nutzungsbedingungen

Unser Chat-System “gemuese.jetzt” steht allen Mitgliedern der Genossenschaft zur offen, sowie denjenigen, mit denen sie ihre Ernte teilen.

Der Dienst wird bis auf Weiteres kostenlos angeboten. Wir geben keine Garantie, dass der Service immer verfügbar ist, denn er wird ehrenamtlich betrieben. Wir behalten uns das Recht vor, den Dienst jederzeit wieder einzustellen.

Nutzer.innen, die gegen unsere Ziele und Werte verstoßen, können von der Nutzung des Chat-Systems ausgeschlossen werden – ebenso Nutzer.innen, die Andere wiederholt belästigen oder beschimpfen, Urheberrechtlich geschütztes Material verbreiten, zu Straftaten ausrufen oder diese begehen, “Spam” verbreiten oder den das Chat-System anderweitig missbrauchen.