Besuch bei Solawi-Kolleg.innen in Bad Endorf

Besuch bei Solawi-Kolleg.innen in Bad Endorf

Beim Reden kommen die Leut’ z’samm, heißt ein bayerisches Sprichwort – und man erfährt auch noch viel Spannendes, Wichtiges, Lehrreiches. Das hat sich unser Kochkisten-Team überlegt und ganz spontan aus ihrem Urlaub heraus ein Treffen mit der Solawi-Genossenschaft Jolling eG in Bad Endorf im schönen Chiemgau organisiert. Dabei waren Sabsi (Kochkiste & Buchhaltung), Bene (Logistik), Ivet (Vorständin), Kevin (Kochkiste & Vertrieb), Moritz (Vorkoster), und Max (Vorstand). Am letzten Freitag um 14 Uhr trudelte dann die ganze Regionalkollektiv-Bande bei strahlendem Sonnenschein in Jolling ein und wurde aufs herzlichste von den Gärtnern Uta und Hannes, dem Jolling-Vorstand und Leiter der Gärtnerei willkommen gehheißen.

Ganz stolz wurde die neu eingerichtete Solawi-Küche präsentiert, die die Herzen vor allem der “Kochkiste”, Sabsi und Kevin, höher schlagen ließ. Hannes verheimlichte aber nicht den hohen Arbeitsaufwand und die Auflagen, die mit der Kocherei einhergehen. Aber es scheint dennoch ein vielversprechendes und lohnendes Projekt für die Zukunft und die Erweiterung unseres Kollektivs.

Los ging’s mit einer ausführlichen Besichtigung des Betriebs. Wir starteten in der Packstation, bewunderten die neue Gemüse- und Kistenwaschanlage (und waren ein klein wenig neidisch 😉 (der Wunsch danach wird dadurch natürlich um so größer ;). Hannes erklärte uns auch die neu ausgestattete Kühlung und wie die Jollilnger ihre Kisten.

Aus der Küche ging es durch die großen Gewächshäuser, an den Thermohäusern (statt Folientunneln) vorbei, raus ins Freiland. Auf ca 3,5 h versorgt die Jolling eG wöchentlich 300 Ernteteiler.innen und Köche von Spitzenrestaurants. Es wurde sehr viel fachgesimpelt und die Experten beider Genossenschaften waren in regem Gedankenaustausch.

Wir hatten natürlich auch viele viele Fragen im Gepäck – zur Logistik, Organisationsstruktur, Market Gardening, Thermohäusern, Zusatzangeboten für unsere Kisten und und und. Und es gab auch jede Menge Antworten. Für uns war der Besuch ein toller und voller Erfolg, wir haben viel erfahren, neue nette Menschen kennengelernt und fuhren heim mit dem festen Plan, weitere Solawis zu besuchen.

Ein Tipp: Sollte euer Weg einmal zufällig im schönen Chiemgau in der Nähe von Bad Endorf vorbeiführen, macht unbedingt in Jolling halt und genießt vielleicht einen selbst fermentierten Kombucha 🙂