Große Versammlung im kleinen Theater

Große Versammlung im kleinen Theater

Ganz großes Theater war am 20. November zwar nicht geboten, eher harte Arbeit. Aber die Location im “Kleinen Theater” versöhnte mit seinem charmanten Flair, die Kürbissuppe war sehr fein, das Bier kühl. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die rund 30 Anwesenden konnten zwar geschafft, aber doch zufrieden mit sich nach Hause gehen. Die allerwichtigsten Resultate in Kürze:

 

  • Die Genossenschaft ist jetzt ordentlich als eG eingetragen!
  • Aktuell sind wir jetzt 70 Genoss*innen und 32 Ernteteiler*innen.
  • Es wurden zwei neue Vorstände gewählt: Ivet Stefanides und Severin Sturm.
  • Wir hatten finanziell eine erfolgreiche Saison 2019,  was einigen wenigen Ehrenamtlichen zu verdanken ist. Muss 2020 anders werden.
  • 2020 gehts nach Geisenhausen: Wir arbeiten dort mit dem Gärtner Daniel Eibl in Geisenhausen zusammen. Er bewirtschaftet dort Flächen für uns.
Und ein neuer Gärtner: Wir freuen usn auf die Arbeit mit Daniel Eibl
  • Der Acker in Angersdorf soll ein “essbarer Garten” werden. Wenn das Konzept vorliegt werden die weiteren Schritte beschlossen.
  • Die Preise für die Kisten werden im nächsten Jahr in einer Bieterkonferenz festgelegt. Ein solidarisches Modell, bei dem jeder das zahlt, was er kann, um unsere Ernte zu finanzieren.
  • Die Gemüsekisten werden ab 2020 bereits am Donnerstag ausgeliefert und können bis Freitag abend abgeholt werden.

Wer genau wissen will, was alles beschlossen wurde, findet das gesamte Protokoll hier.
Hier die wichtigsten Ergebnisse: